MIT AKTIVEN UND EHEMALIGEN PROFI-SPORTLERN

 

 

SPORT SPEAKER ist eine Marke der SVEN HANNAWALD & SVEN EHRICHT Unternehmensberatung. Seit 1999 vermittelt und organisiert Sven Ehricht (Dipl-Betriebwirt FH) Talks, Vorträge, Team Events und Seminare mit aktiven und ehemaligen Sportlern, erfolgreichen Trainern und beliebten Sportmoderatoren. Seit 2016 ist der 4-fache Weltmeister und Olympiasieger Sven Hannawald Partner von SPORT SPEAKER.

SPORT SPEAKER beträt MICE-Planer in Unternehmen, Agenturen und Veranstalter bei der zeitaufwendigen Recherche und der thematisch passenden Auswahl von über 100 Sportstars als unterhaltsame Talkgäste, motivierende Vortragsredner oder prominente Laudatoren.

Bei jedem Live-Auftritt verbinden unsere SPORT SPEAKER eigene Erfahrungen aus dem Leistungssport an der Weltspitze mit den Herausforderungen der täglichen Führungs-, Projekt- und Verkaufsarbeit in Unternehmen. Durch ein intensives persönliches Briefing wird jede Botschaft der SPORT SPEAKER zu einem einzigartigen Lernerlebnis, authentisch und nachhaltig.

Viel Erfolg !

Work-Life-Balance zählt zu den wichtigsten Dingen die Mitarbeiter heute managen müssen.

Sven Hannawald, Olympiasieger im Ski-Springen

Wenn du die Nummer 1 werden willst, mußt du trainieren wie die Nummer 2!

Andy Köpke

Alle guten Dinge sind 3 ! Wie im Hochsprung mit 3 Versuchen lernt man im Leben aus Fehlern, um seine Ziele zu erreichen.

Heike Henkel, Olympiasiegerin

Auszug aus dem Interview mit der CAREERS LOUNGE im Oktober 2017

Glauben Sie an das Thema Work-Life-Balance?

Das ist das Wichtigste, das man in der heutigen Zeit zu managen hat.

Können Unternehmensverantwortliche auf Sie zukommen, um gezielt Tipps und Erfahrungen zu erhalten, wie sie ihr Unternehmen in diesem Bereich aufwerten können?

Ich komme natürlich aus der Sparte des Gesundheitlichen. Wenn es um digitale Prozesse geht, gibt es andere, die darin aufgehen, neue Prozesse zu finden, um Abläufe noch schneller zu machen. Trotzdem sind auch die, die das tun, Menschen. Daher dürfen sie nicht die andere Seite, das Normale, vergessen. Ich habe auch alles für mein Springen getan. Am Ende hat mich aber das, was ich geliebt habe und auch heute noch über alles liebe, krank gemacht und ich musste aufhören. Da sagt man: „Dann war es doch das Falsche“. Nein, es war das Richtige! Ich habe die Balance nicht leben können, weil ich einfach zu tief in der Materie war. Und das ist für mich der wichtigste Ansatz.

Ist das Thema „Balance“ ein entscheidender Faktor?

Wenn ich mehr arbeite, fordere ich meinen Körper mehr, dementsprechend muss ich auf der anderen Seite mehr investieren. Damit eine Balance entsteht. Ohne Balance kann ich eine Weile leben. Dann stimmen vielleicht die Zahlen oder in meinem Fall stimmt auch der Erfolg. Jedoch brauche ich mich dann nicht zu wundern, wenn ich vielleicht früher aufhören muss oder im schlimmsten Fall das Unternehmen auseinanderbricht.

Jetzt hören Sie auf Ihren Körper und die Warnsignale und kennen die Tools…

Als Sportler hilft mir natürlich die Disziplin. Ich kann jetzt unterscheiden, wann eine Pause notwendig ist, weil es körperlich wichtig ist.  Der Unterschied zu damals ist, dass ich von außen betrachtet heute auch viel zu tun habe, mir das aber nichts ausmacht. Was ich den Menschen mitgeben möchte, ist, dass man an meinem Beispiel sieht, dass ich heute wieder aktiv im Leben stehe. Und mir geht es darum, dass wir Menschen sind. Deshalb geht es um uns und nicht darum, welche Programme uns schneller machen.